reflections

Ich sollte es lassen.

Wirklich, ich sollte es lassen mir das anzusehen, denn es führt doch eh zu nix. Wenn es so wäre, dass ich mich an dem Leid ergötzen könnte, aber so kalt bin ich dann doch nicht. Es tut mir leid und in gewisser Weise auch noch weh. Wie hat Bambino gesagt? Du hast nun einmal früher viel für sie empfunden... Oh ja das habe ich. Das ist nun nicht mehr so und ich bin einerseits froh, dass nun der Umgang ziemlich unwahrscheinlich geworden ist aber... mir ist jetzt erst einiges klar geworden. Ich habe mich noch so lange an sie geklammert weil... ich niemehr fähig sein werde eine so tiefe Freundschaft zu empfinden, dieser Teil in mir ist zerrstört.

So sehr ich meine neuen Freunde auch mag, es bleibt doch immer die Frage im Hinterkopf wie lange das hält, das es nicht ewig sein, dass ich ihnen nicht ganz vertrauen kann. Das gleiche gilt für meine Beziehung, sie läuft so gut, dass es mir manchmal angst macht und ich aufpassen muss, dass ich nicht Probleme sehe wo gar keine sind. Natürlich ist es nicht alles ihre Schuld, es wäre gemein das zu behaupten, doch das es das Zünglein an der Waage war, nun das ist die Wahrheit. Ich will für immer Abschied nehmen und vielleicht gelingt es mir jetzt auch, wenn da nur nicht dieses Mitleid wäre.

Schluss jetzt, ich interpretiere in meine triste Laune nur mehr als es ist. Mit Veränderungen hatte ich doch schon immer leichte Schwierigkeiten, anscheinend selbst wenn sie mich nur passiev betreffen.

Vielleicht habe ich auch Angst, dass sie es wirklich schafft sich zu ändern und ich keine Möglichkeit mehr habe dann neu anzufangen. "Ich hoffe du tust ihr nie an, was du mir angetan hast..." seltsam das ich mich jetzt wieder daran erinnere. Vielleicht hat alex-chan mich damals verflucht?? Dann waren ihre Hirngespinste vielleicht doch wahr , aber Sorry das war mir einfach zu abgedreht.

Schluss jetzt mit der depri Stimmung, es ist schon spät. Einigen wir uns einfach darauf, dass ich es unterlasse mir weiter darüber Gedanken zu machen!

23.3.09 23:32, kommentieren

Ach lasst mich doch in Ruhe

Ja, ja ich weiß schon

mein Leben ist sooooooo perfekt und ich immer gut drauf, es gibt nix worüber ich mich beklagen könnte. Gott ich könnt kotzen. Klar, als ob es mir leicht fallen würde immer fröhlich zu sein, als ob mich das nicht unmengen an Kraft gekostet hätte, mich selbst wie Münchhausen an den Haaren aus diesem Sumpf zu ziehen. Aber es ist ja so viel einfacher nur seine eigenen Belange zu sehen.

Ich will mich  nicht beklagen, ich kann nur einfach manchmal nicht mehr und diese Worte regen mich auf. Ich müh mich ab, damit mein Leben auch lebenswert ist, doch die Anstrengung daran sieht natürlich niemand. Und dann passieret es halt mal, das das Maß voll ist und der kleinste Anstoß reicht... Himmel ich wollte echt nicht los heulen, aber es ging einfach nicht mehr. Es ist so viel Stress und bei all der Mühe doch immer nur mit ner Vier rauszukommen schrecklich frustrierend. Ich will doch eigentlich nur schreiben. Vorher konnte ich es nicht, weil mir meine Perspektivlosigkeit die Luft nahm und nun, lässt mich der Stress nich atmen. Dabei weiß ich noch nicht einmal ob ich Talent habe, vielleicht ist mein Traum wirklich nicht mehr. Aber wenn das so ist, dann bin ich wirklich nichts, dann existiere ich nicht! Dann ist mein ganzes Dasein bedeutungslos.

Wem soll ich das sagen? Viele tragen sich mit ihren eigenen Problemen rum, oder können es einfach nicht verstehen. Ich scheine nicht die richtigen Worte zu finden um mich deutlich zu machen.

Ich bin nicht wie ich früher war, aber bin ich nun endlich ich? Bin ich dieses überdrehte etwas? Will ich das sein? Wie oft muss, oder kann ich mich noch ändern? Wie lange macht mein Verstand das noch mit?

Ich hasse den morgigen Tag und die darauffolgenden. Ich verstehe nichts, komme mir vor wie der allergrößte Dummkopf und muss doch durchhalten. Des Geldes wegen und meines Bruders. Hier darf ich nicht versagen. Ich wollte diese Ausbildung wirklich, ich will sie immernoch, doch ob ich es schaffen kann...?

So sieht sie aus meine kleine perfekte Welt! Beneid mich ruhig weiter, denn du siehst ja sowieso NIE die wirkliche Seite.

Ich will mich ausklinken und ganz weit fort treiben. Mein Geist braucht Erholung obwohl ich langsam nicht weiß ob er sich davon erholen kann. ... Ich bin nicht ich und werds wohl auch nie sein. Ich bin dazu bestimmt Rollen zu spielen und das nicht mal besonders gut. Aber ich kann da nicht raus. Alles ein Kreis.

Ich will da morgen nicht hin, doch eins weiß ich über mich, ich werde trotzdem hingehen. Ich werde hingehen, scheitern und mich fragen warum ich es versucht habe. Und beim nächsten mal wird es wieder so sein. Das bleibt gleich an mir. Da frag mich noch mal einer, warum ich mich in Filme und Bücher flüchte, warum ich mich so verzweifelt nach Magie sehne. Doch spätestes seit dem letzten Jahr weiß ich, das mein ewiges Hoffen umsonst war. Es ist nichts passiert. Nicht ein Funke, nicht ein Hauch. Ich bin hier festgekettet und gehe lachend zu Grunde. Wieder und Wieder.

Also beneide mich ruhig. Tu es, du hast ja eh keine Ahnung.

17.2.09 21:07, kommentieren

Ich machs kurz

Wie immer sollte ich eigentlich lernen, statt hier zu schreiben, deshalb wird es auch nur ein winzigkleiner Eintrag.

Was zum Teufel soll dieses ewige hin und her? Hau doch mal einer endlich auf den Tisch! Ich nicht, ich halt mich da raus... ist sowieso seit ewiger Zeit schon mein Credo... Kredo...? Wie auch immer. 

Ich hab tierisch bammel vor Chemie, denn ich hab heute noch immer nix verstanden... zudem bin ich auf Schokoentzug, warum kann man sich dafür nicht auch in ne Klinik einliefern lassen ?? *ggg*

Samstag ist Party mal schaun wies wird und am Freitag mit Y und S ins Kino... ehrlichgesagt erwarte ich nicht so viel von dem Film, aber wer weiß.

ICH WILL CHEMIE NICHT SCHREIBEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! *heul* 

Aber was nüzt es zu jammern, hab bisher noch keine Arbeit verpasst und nun wo ich dafür zahlen muss fang ich bestimmt nicht damit an.

Blöd, mein schlechtes Gewissen will einfach nicht weichen, obwohl der Grund sich erledigt hat. So ist das nun mal bei mir.

Jetzt muss ich aber wirklich lernen, damit es wenigstens ne vier wird.

27.1.09 16:45, kommentieren

Jahresende

So,

Weihnachten ist vorbei und auch dieses Jahr geht zu ende. War alles ganz gut so weit und ich denke mal, dass es nächstes Jahr noch besser wird.

Ich denke mal, ich feier meinen Geburtstag im Februar nach, da haben wir ja eine Woche frei. Okay, vorher wirds natürlich echt höllisch mit den ganzen Klausuren und wenn ich daran denke, wie ich chem. Praktikum versaut habe wird mir schlecht. Aber es wird schon alles gut gehen... irgendwie...

Positiv denken, das Leben ist schön^^ vorallem mit meinen neuen Freunden Y. S. K. und A. ach ja und R. wie könnte ich sie vergessen *gg* ich vermiss die alle schon sehr. Aber wir sehen uns ja schon am 5.01. wieder. Bis dahin gilt: lernen, lernen, lernen!!! und A nochmal wegen chemie fragen...

1 Kommentar 30.12.08 14:36, kommentieren

K.O. in der ersten Runde

 

Okay, okay ich geb mich geschlagen, jedenfalls fürs erste. Bis mir jemand erklärt, wie ich das mit den HTML codes hibekomme... also wahrscheinlich nie *gg*

Heut waren wir fünf auf dem Weihnachtsmarkt... is schon komisch, entweder kann ich mich nicht mehr daran erinnern, oder ich hatte noch nie mit einer Gruppe so viel Spaß. Das war alles so gelöst und locker, keine Falschheiten und man muss nicht ständig darauf achten, was man sagt...

Ich fühle mich so frei, trotz des Schulstress und den vermutlich verhauenen Klausuren. Es ist ja noch nicht aller Tage Abend und ich schaff das schon.

Ist schon seltsam wie viel leichter das Leben fällt, wenn man es etwas lockerer angeht, schauderlich wie mies ich früher drauf war, oh man^^

Das wäre mir inzwischen viel zu anstrengend, vorallem wo ich so viele tolle Leute um mich habe. Selbst K mag ich, auch wenn ihre Art manchmal etwas ruppig wirkt, aber sie ist trotzdem voll nett. Am liebsten hab ich natürlich aber mein Y, das ist wieder so eine Begegnung wo es halt sofort funkt. Genauso wie mit A, da finde ich vielleicht meinen lang ersehnten Bruder. Mein eigener wird zwar erträglicher (vorallem wo er jetzt so stolz auf mich ist) aber ich hatte halt nie einen Bruder in dem Sinn in dem ich persönlich dieses Wort verstehe.

Ich glaub ich könnte noch jede Menge weiter schreiben, vorallem über unser Fotoshooting auf dem Weihnachtsmarkt und mit dem Esel, aber das reicht erst mal.

Wir haben heute wundervolle Erinnerungen geschaffen, die mein Herz ganz warm werden lassen.

Leute ich hab euch lieb. Sil^.-

5.12.08 21:44, kommentieren

Das passiert wenn man von HTML keine Ahnung hat...

Das hab ich nun davon, einen tollen Hintergrund und keine Ahnung wie ich die Navigationsleiste hinbekommen soll XD das kann ja echt noch heiter werden... aber jetzt wartet eh Gewebelehre...

3.12.08 18:42, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung